Französisches Roulette: Eine Einführung

blackjack-surrender-playtech.JPG

Casino besuchen Das Europa hat Surrender!

Anleitung für europäisches Roulette

Roulette ist ein aufregendes Casinospiel, das sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt hat und heute in fast jedem normalen und Online-Casino weltweit angeboten wird. Dabei handelt es sich um ein Spiel, das viele Casino-Neulinge gerne spielen würden, in normalen Casinos wirken die vielen Menschen, die davon angezogen werden, jedoch oft abschreckend. Auch die Geschwindigkeit des Spiels und die vielen verschiedenen Möglichkeiten für Einsätze sind auf den ersten Blick sehr kompliziert. Deshalb lohnt es sich, dieses Spiel zunächst im Internet zu testen und erst dann in normalen Casinos aktiv zu werden.

Wenn Sie noch ein Einsteiger beim Roulette sind, haben Sie vielleicht schon gehört, dass europäisches Roulette einen geringeren Hausvorteil bietet. Hier werfen wir einen Blick auf alle Aspekte, die Sie wissen sollten, wenn Sie dieses aufregende Spiel starten, damit Sie Ihr Spiel verbessern und viel Geld gewinnen können.

Wie Sie europäisches Roulette erkennen

In einem Online-Casino ist das ganz einfach - Sie wählen einfach "Europäisches Roulette" aus der Liste der Spiele aus. In einem normalen Casino sollten Sie hingegen darauf achten, ob auf dem Rouletterad eine einzige Null oder eine Null und die Doppelnull zu finden sind. In diesem Fall handelt es sich nämlich um amerikanisches Roulette.

Hausvorteil

Der Vorteil des Casinos liegt bei dieser Variante nur bei 2,7 Prozent, also deutlich niedriger als beim amerikanischen Roulette, wo er aufgrund der Doppelnull 5,26 Prozent beträgt. Das bedeutet, dass es auf jeden Fall besser ist, europäisches Roulette zu spielen. Klicken Sie hier, um weitere Roulette-Hinweise zu lesen.

Einsätze beim europäischen Roulette

Inside-Einsätze

    Inside-Einsätze sind auf der inneren Seite des Roulettetisches zu finden. Dazu zählen folgende Varianten:
  • Straight Bet (Single): Dabei wird auf eine bestimmte Zahl gesetzt, die Gewinnquote liegt bei 35:1, die Chancen betragen 36 zu 1.
  • Split: Bei diesem Einsatz wird auf zwei nebeneinander liegende Zahlen gesetzt, indem der Chip zwischen diesen beiden Zahlen platziert wird. Die Gewinnquote liegt bei 17:1, die Chancen betragen 17,5 zu 1.
  • Street Bet: Bei diesem Einsatz wird auf eine horizontale Reihe mit drei Zahlen gesetzt, indem der Chip am Ende dieser Reihe platziert wird. Die Gewinnquote liegt hier bei 11:1, die Chancen betragen 11,33 zu 1.
  • Trio: Bei diesem Einsatz wird der Chip auf einem der Schnittpunkte zwischen 0, 1 und 2 oder 0, 2 und 3 gelegt. Der mögliche Gewinn liegt hier bei 11:1, auch hier liegen die Chancen bei 11,33 zu 1.
  • Corner Bet: Dieser Einsatz wird auch als Square Bet bezeichnet. Dabei setzt man auf vier Zahlen, die in einem Block auf dem Tisch zu finden sind. Die Chance auf einen Gewinn liegt hier bei 8,21 zu 1, der mögliche Gewinn beträgt 8:1.
  • Six Line: Auch als Double Street bezeichnet; bei diesem Einsatz wird auf sechs Zahlen gesetzt, die in zwei horizontalen Reihen zu finden sind. Die Chancen liegen bei 5,17 zu 1, der mögliche Gewinn bei 5:1.

Outside-Einsätze

    Outside-Einsätze sind Einsätze, die im äußeren Bereich des Roulettetisches vorgenommen werden, also außerhalb des Zahlenblocks. Die möglichen Gewinne sind niedriger als bei Inside-Einsätzen, allerdings sind die Chancen auf Gewinne höher. Dazu zählen folgende Varianten:
  • Zahlen 1 bis 18: Auch als "Manque" bezeichnet; dabei setzt man auf die ersten 18 Zahlen auf dem Tisch, der Gewinn liegt bei 1:1, während die Chancen bei 19 zu 18 liegen.
  • Zahlen 19 bis 36: Auch als "Passe" bezeichnet; hier setzt man auf die Zahlen 19 bis 36, auch hier liegt der mögliche Gewinn bei 1:1, die Chancen betragen ebenfalls 19 zu 18.
  • Rot oder Schwarz: Auf Französisch wird dieser Einsatz auch als "Rouge ou Noir" bezeichnet. Das bezieht sich auf die Farbe der Zahl, auf der die Kugel landet. Die Gewinnquote liegt auch bei dieser Alternative bei 1:1, die Chancen liegen bei 19 zu 18.
  • Gerade oder Ungerade: Auf Französisch heißt dieser Einsatz "Pair ou Impair", dabei setzt man darauf, dass die Kugel auf einer geraden oder auf einer ungeraden Zahl liegt. Auszahlungen liegen auch hier bei 1:1, die Gewinnchance beträgt 19 zu 18.
  • Dutzend: Ein Einsatz, der auf eine der drei Gruppen aus jeweils zwölf Zahlen vorgenommen wird. Der mögliche Gewinn liegt hier bei 2:1, die Chancen betragen 25 zu 12.
  • Säulen: Einsatz auf eine von drei Säulen mit jeweils zwölf Zahlen. Der mögliche Gewinn liegt hier bei 2:1, die Chancen betragen 25 zu 12.

Wo Sie europäisches Roulette spielen können

Die meisten Casinos in Europa bieten diese Variante an, in manchen Casinos in Frankreich und Monte Carlo sowie in vielen Online-Casinos gibt es zudem eine Variante mit etwas anderen Regeln, vor allem La Partage und En Prison. Diese beiden Regeln gelten für Einsätze mit einem Gewinn von 1:1 und senken den Hausvorteil von 2,7 auf 1,35 Prozent. Deshalb sollten Sie dieses Spiel auf jeden Fall nutzen, wenn es angeboten wird.